Birnenschoenheiten

Das Projekt

Mit dem Projekt „Birnenschönheiten - Spuren & Strukturen unserer Landschaft“ werden alte Birnbäume erstmals erfasst, kartiert und die Daten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Im weiteren Verlauf werden die gemeldeten Bäume detailliert beschrieben. Merkmale wie Sorte, Höhe, Pflegezustand, oder eine Beschreibung des Baumstandortes mit der angetroffenen Fauna werden ergänzt. Das Projekt wird vom Kreisverband in Zusammenarbeit mit der Regierung der Oberpfalz durchgeführt und mit Mitteln des Streuobstpaktes unterstützt.

„Birnenschönheiten - Spuren & Strukturen unserer Landschaft"

Der Wert von alten Birnbäumen geht weit über die Verwendung der schmackhaften Früchte hinaus. Mit einer hohen Lebenserwartung von bis zu 400 Jahren und ihrem schlanken, majestätischen Wuchs sind alte Birnbäume unverwechselbare Marker in unserer Kulturlandschaft und -geschichte. Häufig als Hof- oder Grenzbaum gepflanzt, zeugen noch heute alte Birnbäume von längst vergangenen Strukturen und werden somit zu lebenden Spuren in die Vergangenheit. Nicht zuletzt sind besonders die Altbäume als wichtiger Lebensraum für zahlreiche Insekten, Vögel und Kleinsäuger besonders wertvoll und schützenswert.

Warum machen wir das?

Bisher gibt es keine Übersicht alter Birnbäume in der Region. Über die lokale Sortenvielfalt wissen wir also leider wenig.

Wenn wir den Bestand nicht kennen, können wir auch keine Bäume schützen und Sorten erhalten. Die Erfassung ist also die Voraussetzung für alle weiteren Schritte wie z.B. lebensverlängernde Pflegemaßnahmen oder den Sortenerhalt durch das Nachpflanzen neben absterbenden Bäumen.

Mit dem Erhalt dieser Bäume kann ihre wichtige Funktion als ökologische Trittsteine, auch in Zukunft zur Stabilisierung und sogar zur Erhöhung der lokalen Biodiversität beitragen. Konkret wird damit aber auch die große Sortenvielfalt als Kulturgut bewahrt und für züchterische Zwecke zugänglich gemacht.

Wer kann mitmachen?

Alle Bewohnerinnen und Bewohner, sowie alle Birnbäume in Stadt und Landkreis Regensburg

Wie kann ich mitmachen?

Du fotografierst gerne in der Natur und möchtest andere an deinen Fotos teilhaben lassen? Du bist naturverbunden und willst einen Beitrag zum Erhalt wichtiger Kleinbiotope leisten? Du findest Birnbäume einfach nur großartig? Oder trifft vielleicht alles auf Dich zu?

Ganz gleich aus welchem Grund, wir freuen uns über jeden Beitrag zum Fotowettbewerb und natürlich ganz besonders über jeden gemeldeten Birnbaum!

Was heißt hier „alt“?

Wir möchten bewusst keine Untergrenze für den Stammumfang vorgeben. Uns geht es um alte oder seltene Sorten und das sind in den meisten Fällen auch alte Bäume. Die frisch gepflanzte ‘Conference‘ in Nachbars Garten ist also für dieses Projekt eher uninteressant. Die Entscheidung einen Baum zu melden bleibt bei Dir. Es gilt das Motto: lieber einen Baum zu viel gemeldet, als dass uns eine Sorten-Rarität durchs Netz geht.

Emil Heyst

Unvergängliche Birnenschönheiten

Hier werden die 12 besten Fotos aus Stadt und Landkreis ausgezeichnet und in einem immerwährenden Monatskalender veröffentlicht.

Die Motivauswahl für den Fotowettbewerb soll sich rund um den Birnbaum drehen: Totalaufnahmen markanter Bäume, Details von Blüte, Rinde oder Blatt, Tierbeobachtungen… als Motiv ist vieles Denkbar. So lange das Thema „Birne“ klar ersichtlich ist, sind Deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Um Deine Chancen beim Wettbewerb zu erhöhen, solltest Du möglichst unterschiedliche Motive einsenden. Für einen Kalender bieten sich Eindrücke aus allen vier Jahreszeiten an. Wir sind schon gespannt auf welch vielfältige Weise die Birnenschönheiten unserer Landschaft in Szene gesetzt werden.

Jede teilnehmende Person kann bis zu drei Fotos im Hochformat einreichen. Die Einsendung per E-Mail ist aus technischen Gründen nicht möglich!

Einsendeschluss ist der 01. Mai 2025, somit können auch noch Fotos der kommenden Birnenblüte teilnehmen.

Was gibt es zu gewinnen?

Die zwölf Gewinnerinnen oder Gewinner des Fotowettbewerbs erhalten:

• eine Auszeichnung mit Urkunde
• ein Exemplar des Fotokalenders „Birnenschönheiten“
• das eigene Kalenderfoto als hochwertigen Großformatdruck
• zusätzlich: tolle, regionale Überraschungspreise

Teilnehmen

Birnbaum melden

Auf unserer Birnbaumkarte kannst Du einen neuen Baum in wenigen Schritten melden: Einfach auf der Karte den Baumstandort markieren und ein paar Infos zum Baum angeben – schon tummelt sich ein neuer Birnbaum auf unserer Karte. Wenn Du für unsere Birnbaumkarte Vorschaubilder vom Baum hochladen könntest, würden wir uns sehr freuen! Erst mit Fotos der einzelnen Bäume wird die Karte richtig lebendig.

Im Anschluss an deine Baummeldung hast du die Möglichkeit beim Wettbewerb "Größter Birnbaum" teilzunehmen. Dafür benötigen wir deinen Namen und E-Mailadresse. Wir möchten damit die Person belohnen, welche uns den größten Birnbaum in Stadt- oder Landkreis gemeldet hat. Die Gewinnerin oder den Gewinner erwarten tolle, regionale Sachpreise rund um das Thema Birne. Alle Baummeldungen, die bis zum 1. Mai 2025 bei uns eingehen, sind im Rennen.

Was gibt es zu beachten?

Größe? Für uns ist nicht die Höhe, sondern der Stammumfang ausschlaggebend. Dieser wird in einem Meter Höhe gemessen. Also Maßband nicht vergessen!

Generell: Bitte achte bei der Suche nach Birnbäumen das geltende Privatrecht. Das Betreten von Privatgrund ist nur nach Vorankündigung und Erlaubnis des Eigentümers oder der Eigentümerin erlaubt!

Wichtig: Mit der Meldung eines Baumes ergibt sich kein neuer oder erweiterter Schutzstatus für den Baum (ggf. Baumschutzverordnung, Naturdenkmal o.ä. bleiben unberührt). Gleichzeitig können mit der Meldung eines Baumes keine Ansprüche auf Förderung jeglicher Art geltend gemacht werden!

Teilnehmen
Korrektur von Baumdaten

Dir ist bei der Meldung eines Baumes ein Fehler passiert? Du hast z.B. einen falschen Stammumfang angegeben oder du hast in der Zwischenzeit herausgefunden welche Sorte der Baum trägt? Für eine Korrektur der Daten schick einfach eine Mail an info@birnenschoenheiten.de. Bitte füge in deiner Mail immer die GPS-Koordinaten des Baumes hinzu, dann wissen wir gleich um welchen Baum es sich handelt. Die GPS-Koordinaten werden angezeigt, sobald Du einen Baum auf der Karte anklickst.

Löschen eines Baumes

Besitzt Du einen Baum auf der Karte und möchtest nicht, dass er öffentlich gezeigt wird? Auch in diesem Fall kannst Du uns eine Mail schreiben und wir löschen den Baum nach einer Prüfung. Wichtig: Bitte teile uns bei deiner Anfrage immer die GPS-Koordinaten mit, damit wir sofort wissen um welchen Baum es sich handelt. Die GPS-Koordinaten werden angezeigt, sobald Du einen Baum auf der Karte anklickst.

Darf ich von den Bäumen auf der Karte Reiser schneiden?

Du hast auf der Karte eine lang gesuchte Sorte gefunden? Es ist nur verständlich, dass Du davon gerne Edelreiser schneiden möchtest um die Sorte selbst zu kultivieren. Doch alle Bäume auf der Karte gehören irgendjemandem und das Abschneiden von Edelreisern gilt erst einmal als Sachbeschädigung an fremdem Eigentum! Falls Du Interesse an einer bestimmten Sorte hast, kannst Du gerne auf uns zukommen. Wir können Dir Bezugsquellen nennen oder Kontakt mit den Eigentümern aufnehmen. Wir finden in jedem Fall eine Lösung wie Du an die Sorte kommst ohne nachts in fremde Bäume zu steigen.

Steht mein Birnbaum jetzt unter Schutz?

Nein, durch die Aufnahme in unsere Birnbaumkarte ändert sich nichts am Status des Baumes! Gemeldete Birnbäume gehören weiterhin den jeweiligen Grundbesitzenden mit allen verbundenen Rechten und Pflichten. Mögliche Einschränkungen durch eine Baumschutzsatzung oder ein Status als Naturdenkmal bleiben unberührt. Gleichzeitig kann durch die Meldung eines Baumes kein Anspruch auf Schutz oder Förderungsmaßnahmen geltend gemacht werden!

Kein Netz? Kein Problem!

Es kann sein, dass Du vor einem schönen Birnbaum stehst aber keinen Netzempfang hast um ihn vor Ort zu melden. Wenn Du dir zutraust, den Baum auf einem Luftbild wiederzufinden, kannst Du die Baummeldung auch bequem von Deinem Computer zu Hause aus vornehmen. Vergiss aber nicht den Stammumfang zu messen und ein Foto als Vorschaubild für die Karte zu machen!

Wie lange können Bäume gemeldet werden?

Die Birnbaumkarte soll weiterwachsen! Daher wird es auch nach Ablauf des Wettbewerbs möglich sein, neue Bäume zu melden.

Für die Anerkennung zur Meldung des größten Birnbaumes können jedoch nur Meldungen bis zum 1. Mai 2025 berücksichtigt werden.

Kann ich auch einen Baum in einem anderen Landkreis melden?

Sehr gerne, aber bitte nicht auf unserer Karte! Für die Meldung eines Baumes außerhalb des Regensburger Landkreises nutze bitte den Meldebogen der Regierung der Oberpfalz bzw. informiere dich beim zuständigen Landratsamt.

Kann ich auch eine seltene Apfel-Sorte melden?

Bitte nicht! Bei diesem Projekt geht es ausschließlich um Birnen. Langfristig planen wir, dieses Projekt auf weitere Obstarten wie Äpfel oder auch Nussbäume auszuweiten – dort kannst Du dann gerne seltene Apfel-Sorten melden.


Birnbaum melden

ganz einfach einen Baum in Stadt- oder Landkreis Regensburg melden

Fotowettbewerb

hier werden die 12 besten Birnen-Fotos aus Stadt und Landkreis ausgezeichnet.

Größter Birnbaum

einfach auf der Karte den Baumstandort markieren und Infos zum Baum angeben.